Casa Brasil Liechtenstein

Casa Brasil Liechtenstein

IV junifest 2017

Im Namen von Casa Brasil aus Liechtenstein möchte Ich Sie einladen für das IV Juni Fest.
Am 3 und 4 Juni findet in Vaduz zum vierten Mal das Juni Fest statt. Diese von der in Liechtenstein wohnenden brasilianischen Architektin Denise da Cruz ins Leben gerufene Veranstaltung diente ursprünglich vor allem dazu, einen Versammlungsort für die Exilbrasilianer zu schaffen.
Im Laufe der Jahre hat sich daraus weitaus mehr entwickelt: eine Veranstaltung, bei welcher der kulturelle Austausch weit über die Internationalen Community hinaus im Vordergrund steht.
Der diesjährige Anlass steht unter dem Motto «Signals of the Future» – zu Deutsch «Zeichen der Zukunft» – und ist in zwei Teile aufgeteilt: eine Ausstellung für brasilianische Kunst und eine Plattform für Innovation.
Im Rahmen der Ausstellung für brasilianische Kunst werden einige der spannendsten zeitgenössischen Künstler des Landes erstmals in Europa ausstellen. Die drei Kuratoren Ângela Oliveira, Leca Araújo and Maria dos Anjos haben Künstler ausgewählt, deren Arbeiten in enger Form mit dem Junifest-Motto «Zeichen der Zukunft» in Verbindung stehen.Die ausgestellten Arbeiten werden sowohl von einer öffentlichen wie auch von einer professionellen Jury unter dem Vorsitz von Petra Büchel, Kuratorin des Gasometer in Triesen, bewertet und prämiert.
Den zweiten Teil des Juni Fest bildet der Innovation Raum. Ziel dieser Plattform ist die Inspiration und Vernetzung. Sie soll bietet Raum für Debatten zwischen den verschiedensten Festivalteilnehmern und soll eine intensive Diskussion über aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Interaktion und den Umgang mit der Natur ins Rollen bringen.
An der ersten internationalen buch Ausstellung – organisiert von Friedensbotschafterin Alexandra Magalhães Zeiner – werden Verleger, Autoren und Kulturinitiativen zu Gast sein.
In mehreren Ausstellungen steht der Amazonas im Fokus. So stellt der Maler João Evangelista Ölgemälde vor, auf denen er die grüne Lunge Südamerikas und ihre Bewohner in einzigartigen Formen und Farben abbildet und damit ein klares Statement für die Erhaltung dieses Lebensraums setzt.
Auch im Werk von Valeria Totti steht der Amazonas im Zentrum. Die Designerin lebt in Rondonia, im Herzen des Regenwalds, und benutzt für ihre formvollendeten, magisch inszenierten Holzobjekte Fundgegenstände aus dem Amazonas.
Ebenfalls im Innovation Raum anzutreffen, sind die aus Teilen von alten Flugzeugwracks entstandenen Skulpturen von Marcos Amaro. Kein Zufall, denn Amaro ist der Sohn des Gründers der brasilianischen Fluggesellschaft TAM und war einst selber Mitglied des Konzernmanagements, ehe er sich für ein Leben als Künstler entschied.
Abgerundet werden die zweitägigen Festivitäten in Vaduz von musikalischen und kulinarischen Leckerbissen aus dem größten Land Südamerikas.
Das IV. Juni Fest, der alljährliche brasilianische Kulturanlass im Ländle, findet dieses Jahr am 3. und 4. Juni von 10-18 Uhr im Vaduzer Saal statt. Der Eintritt ist frei.
Kontakt: Präsident der e. Verein Casa Brasil Denise da Cruz
Programm
http://www.casabrasil-liechtenstein.com/copia-marcos-amaro
facebook / Casa Brasil
https://www.facebook.com/casabrasil.li/
fecebook/ Veranstaltung
https://www.facebook.com/events/201323360321209/?active_tab=discussion[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]